Was ist Shiatsu

Shiatsu ist eine aus Japan stammende, in der traditionellen fernöstlichen Philosophie und Gesundheitslehre verankerte Therapie. Sie versteht den Menschen als Einheit von Körper, Seele und Geist. Der japanische Begriff Shiatsu heisst wörtlich übersetzt „Finger (Shi)-Druck (atsu). Mittels Druck auf die Meridiane (Energieleitbahnen) wirkt Shiatsu auf den Körper.

Ziel der Behandlung ist, die Energie auszugleichen, die Lebenskraft zu unterstützen und die Selbstregulierungskräfte zu fördern.

 

Wann wirkt Shiatsu

Haben Sie Stress? Können Sie nicht abschalten und entspannen? Sind Sie energielos und ständig müde? Sind Sie verspannt (Nacken, Rücken, Kopfschmerzen?), haben Sie Verdauungsbeschwerden? Sind Sie ständig nervös oder haben Schlafstörungen? Brauchen Sie eine Auszeit, Zeit für sich oder möchten Sie Ihre Energien wieder in Harmonie. Bei all diesen Beschwerden (und bei noch viel mehr) hilft Shiatsu. Eine Behandlung wirkt ganzheitlich, entspannend, anregend und ausgleichend. Die Gedanken können zu Ruhe kommen, Verspannungen dürfen sich lösen und Sie können Energie auftanken.

 

Auch in der Schwangerschaft und Stillzeit tut eine Shiatsubehandlung gut.

 

Wie wird behandelt

Die Shiatsu-Behandlung findet in der Regel  bekleidet auf einem Futon auf dem Boden statt. Ein Gespräch, in dem die Gründe des Kommens, sowie die Behandlungsausrichtungen besprochen werden, ergänzt die Behandlung. Diese dauert ca 1 Stunde.

Bitte bringen Sie frische Socken und bequeme Kleidung mit.